Mietspiegel Mainz 2019 - Mieterbefragung beginnt


Die vorbereitenden Arbeiten für den neuen Mietspiegel Mainz, der voraussichtlich im Frühjahr 2019 erscheinen wird, haben begonnen. Mit der Durchführung der wissenschaftlichen Untersuchung wurde F+B beauftragt.

 

Mainz ist als Wohnort sehr beliebt und gehört zu den wachsenden Städten in Deutschland. Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner nimmt kontinuierlich zu: allein in den Jahren 2007 bis 2017 hat sich die Einwohnerzahl um rund 20.000 Personen erhöht.

 

Die Landeshauptstadt Mainz setzt sich deshalb schon seit Jahren verstärkt für eine gezielte Ausweitung des Wohnungsangebotes im Stadtgebiet ein. Neben den Neubauangeboten widmet sie sich auch schon seit Jahren den bereits bestehenden Wohnungen. Denn in einem angespannten Wohnungsmarkt wie dem Mainzer stellt sich immer auch die Frage nach einer gerechten Mietpreisgestaltung.

 

Der Mietspiegel soll ein wissenschaftlich abgesichertes, differenziertes Bild der aktuell auf dem Mainzer Wohnungsmarkt bestehenden Mietpreise liefern und damit eine repräsentative, rechtssichereGrundlage für die Mietpreisgestaltung sein. Er dient Mietern und Vermietern gleichermaßen als Orientierungshilfe zur Bestimmung der Miethöhe bei Mietpreisverhandlungen. Auf seiner Grundlage können sich die Mietparteien in einem fairen Ausgleich einigen, ohne selbst Vergleichsobjekte ermitteln oder erhebliche Kosten für Gutachten aufwenden zu müssen.

 

Mieterinnen und Mieter können sich einfacher darüber informieren, ob eine Mieterhöhungsforderung gerechtfertigt ist. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Wir bitten dennoch um Ihre Mitwirkung, weil nur bei Bereitschaft vieler angesprochener Mieter und Vermieter eine repräsentative Übersicht über die Mietpreisdaten erstellt werden kann.

 

Die Daten werden ausschließlich für die Erstellung des Mietspiegels erhoben. Die personenbezogenen Daten werden von den Mietdaten getrennt und nach dem Ende der Erhebung sofort vernichtet. Rückschlüsse auf einzelne Mieter sind somit nicht möglich. Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist nicht zulässig und ausdrücklich ausgeschlossen. Alle mit der Erhebung, Erfassung und Verarbeitung der Daten befassten Personen sind zur Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen verpflichtet. Dies gilt sowohl für die Interviewerinnen und Interviewer als auch die Beschäftigten von F+B. Jede Interviewerin bzw. jeder Interviewer kann sich durch Personalausweis und einen Interviewerausweis des Instituts ausweisen.

 

Häufig gestellt Fragen können wir hier evtl. bereits beantworten:

 

  • Woher haben Sie meine Adressdaten?
    Die Daten werden uns vom Einwohnermeldeamt zur Verfügung gestellt.
  • Muss ich teilnehmen?
    Nein, die Teilnahme ist sehr gewünscht und freiwillig.
  • Ich bin selbstnutzender Eigentümer, warum bekomme ich trotzdem den Fragebogen?
    Nicht immer liegen uns alle Daten vor oder sind so aktuell und so vollständig wie sie sein sollten. Setzen Sie das Kreuzchen entsprechend, und senden Sie uns den Fragebogen trotzdem zurück.
  • Wenn ich nicht in Frage komme, was mache ich mit dem Fragebogen?
    Bitte senden Sie uns den Fragebogen auch dann zurück. Wenn Sie das nicht möchten, werfen Sie die Unterlagen weg.
  • Wer ist bei der Stadt zuständig?
    Beim Amt für Soziale Leistungen ist Herr Meyer für den Mietspiegel zuständig.
    Telefonnummer 06131 – 123147 - juergen.meyer@stadt.mainz.de
  • Warum wird ein Mietspiegel erstellt?
    Ein Mietspiegel bietet eine Marktübersicht über Mietpreise für die frei finanzierte Wohnungen und macht das Mietpreisgefüge einer Stadt deutlich.
  • Sollten Sie den Fragenbogen online ausfüllen wollen, nutzen Sie die Kennung als login-Passwort unter dem Link https://www.soscisurvey.de/mietspiegelmainz2019/

Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, rufen Sie uns an oder senden Sie eine E-Mail.

 

Wir bedanken uns bereits jetzt ganz herzlich bei Ihnen für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und Ihre Mithilfe.

 

 

Ansprechpartner

Visitenkarte Dorothee Tervoert


Dorothee Tervoert
dtervoert@f-und-b.de
(0 40) 28 08 10-14

Visitenkarte Kristine Schlenstedt


Kristine Schlenstedt
kschlenstedt@f-und-b.de
(0 40) 28 08 10-33

Visitenkarte Jannis von Lüde

Jannis von Lüde

Jannis von Lüde
jvonluede@f-und-b.de
(0 40) 28 08 10-24

Zurück zur Übersicht