F+B-Marktrating


Das F+B Marktrating hilft, mit fortwährend aktualisierten Daten die Chancen und Risiken regionaler Immobilienmärkte zu bewerten. Einzigartig für dieses bundesweit flächendeckende Marktinformationssystem ist die kleinräumige Gliederung auf der Ebene der rund 8.200 Postleitzahlen in Deutschland. Auf Basis der jüngsten Daten der laufenden F+B-Marktbeobachtung und weiterer Daten werden der Immobilienmarkt, die soziodemografische Situation, das wirtschaftliche Umfeld und die Standortqualität in einem standardisierten Verfahren bewertet und in Form von Ratingnoten, die entsprechend dem TeGoVA-Standard zwischen 1,0 (exzellent) und 10,0 (katastrophal) liegen, beurteilt.

Das F+B-Marktrating wird laufend mit fortgeschrieben.

Vorteile

  • Chancen- und Risikoanalyse auf der Grundlage exklusiver und aktualisierter Marktdaten, ausgewertet und aufbereitet nach internationalen Standards
  • Bündelung der wichtigsten risikorelevanten Faktoren der regionalen Marktentwicklung in einer Ratingnote
  • Jetzt auch mit Daten über die Breitbandversorgung in den Gemeinden als wichtiges aktuellen Standortkriterium
  • Nutzung des Ratings reduziert den Aufwand für aktuelle Marktanalysen
  • Schnelle und kostengünstige Markteinschätzung für Einzelobjekte in großen regional verteilten Immobilienportfolios
  • Ergänzende Grundlage zur Beurteilung von Chancen und Risiken im Rahmen der Sicherheiten­Bewertung für Neuengagements von Finanzinstituten sowie für Investoren als Grundlage für Investitionsentscheidungen
  • Fundiertes Analyse-Instrument zur Überprüfung des relevanten Sicherheitenportfolios für Finanzinstitute (Vorgabe aus MaRisk 2021)

Produktbeispiel


Datengrundlage

Grundlage des F+B-Marktratings sind aktuelle georeferenzierte sozio-ökonomische Daten sowie Immobilienmarkt- und Standort-Daten.

F+B verfügt über umfangreiche Datenbanken mit Angebots- und Transaktionsdaten sowie über langjährige Erfahrung bei der Modellierung der Immobilienmarktentwicklung.

Die sozio-ökonomischen Daten sind die aktuellsten von der amtlichen Statistik zur Verfügung gestellten bzw. durch Dienstleister auf Postleitzahl-Ebene referenzierte Daten.

Abgerundet wird die Datengrundlage durch in Geoinformationssystemen verarbeiteten Standort-Daten.

Erstmalig sind aktuelle Daten zur Breitbandversorgung der Haushalte in das F+B-Marktrating 2021 aufgenommen worden.


Methodik

Die Konzeption des F+B-Marktratings folgt den Standards international eingeführter Verfahren. Die Gesamt-Ratingnote liegt entsprechend dem TeGoVA-Standard zwischen 1,0 (exzellent) und 10,0 (katastrophal) und setzt sich aus vier Kriteriengruppen zusammen:

  • Soziodemografie
  • Wirtschaftliches Umfeld
  • Immobilienmarkt
  • Standort

Für jede Kriteriengruppe werden durch detaillierte Analysen die aussagekräftigsten Indikatoren ermittelt und ins Modell aufgenommen. Dabei handelt es sich sowohl um Niveaugrößen in interregionalem Vergleich als auch um Entwicklungsindikatoren.

Folgenden Indikatoren wurden ausgewählt:

  • Bevölkerungsentwicklung, Altersstruktur, Gemeindetypen
  • Kaufkraft, Arbeitslosenquote
  • Bodenpreise, Wohnungspreise und Mieten, Preis- und Mietänderungen
  • Wohnlage, Entfernung zum nächsten Fernverkehrsbahnhof/zur nächsten Autobahnauffahrt, Breitbandversorgung

Nach angemessener Transformation werden die Indikatoren über ein von Experten gestütztes Gewichtungsschema zu Teilnoten für die Kriteriengruppen zusammengefasst. Diese bilden die Grundlage für die nach Einflussstärken gewichtete Ableitung der Gesamtnote. Die nötige Trennschärfe zwischen den Regionen wird durch eine die individuelle Verteilung der Indikatoren berücksichtigende Skalierung gewährleistet.

Mithilfe von Sekundäranalysen werden die Ergebnisse des F+B-Marktratings validiert. U.a. ergibt sich ein sehr stabiler positiver Zusammenhang zwischen dem Rating und der Höhe regionaler Liegenschaftszinsen von Wohnimmobilien.

Produktfamilie

Der F+B Wohn-Index Deutschland beschreibt mit eigener Methodik und auf umfangreicher Datengrundlage seit 2004 verlässlich die bereinigten Markttrends für Kauf- und Mietimmobilien. In jedem Quartalsbericht werden neben den Trends von Neuvertrags- und Bestandsmieten von Wohnungen sowie den Ertragswerten von Mehrfamilienhäusern auch besondere Faktoren und Marktaspekte durch unsere Experten kommentiert und verschaffen dem Leser durch die vergleichende Darstellung einen schnellen Überblick über die wichtigsten Trends. Mehr Infos zum “F+B Wohnindex Deutschland”, https://www.f-und-b.de/beitrag/wohn-index-deutschland.html

Der F+B Wohnkostenindex ein regionaler Miet- und Preisindex. Er bietet für Mieten und Preise in den kreisfreien Städten und Landkreisen, den Gemeinden und in den PLZ-Bereichen Deutschlands verlässliche, regionale Querschnittsinformationen. Der Index der Wohnkosten erlaubt zusammen mit Kaufkraftdaten erstmals eine Beurteilung der Unterschiede bei der wichtigsten Position der Kosten der Lebenshaltung. Mehr Infos zum “F+B Wohnkostenindex”, https://www.f-und-b.de/beitrag/wohnkostenindex.html

Der F+B Marktmonitor ermöglicht einen umfassenden Überblick, mehrjährigen zur kleinräumigen Beobachtung von Marktschwankungen sowie zur Einschätzung des Marktrisikos im Neugeschäft für Wohn- und Gewerbeobjekte auf PLZ-5-Ebene. Mehr Infos zum “F+B Marktmonitor”, https://www.f-und-b.de/beitrag/marktmonitor-wohn-gewerbeimmobilien.html


Ansprechpartner

Visitenkarte Dr. Bernd Leutner

Dr. Benrd Leutner

Dr. Bernd Leutner
bleutner@f-und-b.de
(0 40) 28 08 10-0

Zurück zur Übersicht